MENU

Neuer Wind (TOP 1) 「Songtext」 - Andreas Gabalier

Kannst du das hören hast du schon gesehen
Wie die Zeit zur Ruhe kommt
Der Drang nach all den Nichtigkeiten ist plötzlich ganz verstummt



TOP 1 Deutschland


Neuer Wind (TOP 1) 「Songtext」 - Andreas Gabalier

Kannst du das hören hast du schon gesehen
Wie die Zeit zur Ruhe kommt
Der Drang nach all den Nichtigkeiten ist plötzlich ganz verstummt

In der Einsamkeit wird der Mensch wieder Mensch
Beim im Wald spazieren gehen
Die Kinder den Frühling nach ewiger Zeit wieder wachsen sehn

Wie und wie lang wird der ewige Kreis sich weiterdrehen

Wenn der Wind der uns antreibt auf einmal von ganz wo anders her weht
Und du auf einmal erkennst worum‘s wirklich geht
Wenn die Welt die man kennt sich von heute auf morgen langsamer dreht



Dann stell ich mir die Frage was brauch ich von all dem was ich noch nicht hab

Liebe und Leid sind so eng beieinander wie die Hoffnung und der Mut
Auf eine bessere Zeit vielleicht lernen wir daraus
Nach der Ebbe kommt die Flut

Die Strassen sind leer nichts geht mehr
Ob‘s wieder wird wie es einmal war
Entschleunigte Zeit verschwommene Blicke werden wieder klar

Wenn der Wind der uns antreibt auf einmal von ganz wo anders her weht …

Wie die Leute zueinander auf einmal wieder menschlich sind
Ein gespaltenes Land findet zur Mitte zurück und haltet wieder zusammen




Wenn der Wind der uns antreibt auf einmal von ganz wo anders her weht …